Haarausfall bei Männern - Was tun gegen lichtes Haar?

Was Sie dafür brauchen:

  • Zuverlässiger Hautarzt
  • Kosmetikprodukte für Haar und Kopfhaut mit Koffein oder Nikotin
  • Vorgehen für Stressreduktion

Haarausfall bei jungen Männern kann entgegen gewirkt werden

  • Die Gründe für ausfallende Haare bei Männern zwischen 18 und 35 Jahren sind sehr vielseitig. Vom Kontakt giftigen Stoffen über Stress bis hin zu erblichem Haarausfall gibt es zahlreiche Ursachen. Für eine Diagnose der Ursache ist auf jeden Fall ein Arzt, vorzugsweise ein Dermatologe, aufzusuchen.
  • Bei der Diagnose wird in der Regel eine Haar- und Kopfhautprobe entnommen. Daraufhin wird diese Probe und vor allem die enthaltenen Haarwurzeln mikroskopisch untersucht.
  • An der Spitze der Ursachen für Haarausfall bei verhältnismäßig jungen Männern sind Hormone und Botenstoffe, die Stress auslösen. Dabei werden Haarwurzeln beeinträchtigt. In der Folge fallen die betroffenen Haare aus. Dieser Prozess des Haarausfalls kann durch Regeneration verlangsamt oder sogar vollständig unterbunden werden. In vielen Fällen können die Haare wieder nachwachsen.
  • Sollten bereits kahle Stellen bestehen (bspw. am vorderen Haaransatz links und rechts oder dem hinteren Wirbel), ist es notwendig, genau diese kahlen Stellen zu untersuchen, um feststellen zu können, ob eine Möglichkeit bestehe, dass die Haare an diesen Stellen wieder nachwachsen. Ein Indikator dafür ist die Beschaffenheit der Haut. Bei einer hellen, rauen kahlen Stelle gibt es gute Chance, dass neuer Haarwuchs entsteht. Ist die Stelle allerdings glatt, weich und rosa, stehen die Chancen eher schlecht.

Mit welchen Mitteln kann man Haarausfall bei Männern begegnen

  • Grundsätzlich gibt es viele Kosmetikprodukte für Haar und Kopfhaut, die die Wirkstoffe Nikotin und Koffein enthalten. Diese helfen aktiv, die Kopfhaut zu durchbluten, was den Haarwurzeln hilft, sich zu entwickeln und den Haarwuchs fördert. Der Haarausfall kann durch die regelmäßige Anwendung solcher Präparate verlangsamt oder sogar gestoppt werden. Auch ein Nachwachsen der Haare ist in vielen Fällen möglich.
  • Eine natürliche Vorgehensweise, um Haarausfall entgegenzuwirken, ist die Massage der Kopfhaut. Durch regelmäßiges Massieren wird die Kopfhaut ebenfalls besser durchblutet und die Haarwurzeln werden gestärkt. Pflanzliche Zusätze wie Haaröle (bspw. Rizinus oder Rosmarin) helfen dabei noch zusätzlich.
  • Sollte die Diagnose für den Haarausfall Stress lauten, kann man durch proaktive Stressbewältigung einen natürlichen Rückgang des Haarausfalls erreichen. Beliebte und wirkungsvolle Techniken der Stressbewältigung sind Yoga, Pilates, autogenes Training oder Sport. Ein etwas unüblicherer aber dennoch äußerst erfolgreicher Ansatz der Stressbewältigung ist auch die Hypnose.

Ähnliche Beiträge zu diesem Thema

Beliebte Beiträge