Jura studieren - Voraussetzungen, Universitäten, Zukunftsperspektive

Jura Studium Voraussetzungen - Was muss ich können, um Jura zu studieren?

  • Um Jura zu studieren, sollte man gute bis sehr gute Deutschnoten mitbringen. Neben analytischem Lesen von Anklageschriften, Gesetzestexten oder Sachverhalten ist auch die Formulierung klar verständlicher, strukturierter und grammatikalisch sowie orthograpisch einwandfreier Texte ein wesentlicher Schwerpunkt des Studiums der Rechtswissenschaften.
  • Ein Jurastudent muss strukturiert und analytisch denken können, sich in bestimmte - häufig Themenfremde - Sachverhalte einarbeiten und hineinversetzen und diese ein unterschiedlichen Perspektiven betrachten können.
  • Das Jurastudium ist sehr anspruchsvoll, sodass ein Student diszipliniert, fleißig und gewissenhaft sein muss, um diesen Studiengang erfolgreich abzuschließen.

Universitäten für Jura - An welchen Unis kann ich Jura studieren?

Einige der besten juristischen Fakultäten gibt es an folgenden Universitäten in Deutschland:
  • Ludwig-Maximilians-Universität München
    Schwerpunkte und Themengebiete: Grundlagen der Rechtswissenschaften, Strafjustiz, Strafverteidigung, Prävention, Gesellschafts-/ Kapitalmarkt- und Insolvenzrecht, Arbeits- und Sozialrecht, Innerstaatliches, Internationales und Europäisches Strafrecht
  • Universität Münster
    Schwerpunkte und Themengebiete: Wirtschaft und Unternehmen, Arbeit und Soziales, Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht, Internationales Recht, Europäisches Recht und Internationales Privatrecht, Rechtsgestaltung und Streitbeilegung
  • Universität Köln
    Schwerpunkte und Themengebiete: Unternehmensrecht, Rechtspflege und Notariat, Geistiges Eigentum und Wettbewerb, Bank-, Kapitalmarkt- und Versicherungsrecht, Arbeitsrecht, Sozialversicherungsrecht, Versicherungsrecht, Medizinrecht und Gesundheitsrecht
  • Universität Tübingen
    Schwerpunkte und Themengebiete: Unternehmens- und Wirtschaftsrecht, Rechtspflege in Zivilsachen, Fundamente Europäischer Rechtsordnungen, Recht der Internationalen Beziehungen
  • Universität Heidelberg
    Schwerpunkte und Themengebiete: Rechtsgeschichte und historische Rechtsvergleichung, Kriminalwissenschaften, Deutsches und europäisches Verwaltungsrecht, Arbeits- und Sozialrecht, Steuerrecht, Unternehmensrecht

Zukunftsperspektive mit Jura - Welche Berufe kann ich als Jurist ausüben?

  • Als Jurist hat man sehr viele verschiedene Möglichkeiten in der Berufswelt. Ein Juraabsolvent kann in der privaten Wirtschaft für ein Unternehmen, in einer Anwaltskanzlei als Rechtsanwalt, in der Politik oder im Staatsdienst als Staatsanwalt oder Richter arbeiten.
  • Unternehmen in der Wirtschaft sind stets auf der Suche nach Juristen und Anwälten, denen sie gerne Gehälter weit über Durchschnitt bezahlen. Ein Anwalt kann für ein Unternehmen Klagen prüfen, Wettbewerbsverstöße von Konkurrenten beklagen oder sich mit rechtlichen Aspekten von Produkten und Dienstleistungen des Unternehmens auseinandersetzen
  • Ein Rechtsanwalt in einer Anwaltskanzlei verteidigt meist angeklagte Mandanten vor Gericht. Er bereitet die Verteidigungsstrategie gemeinsam mit dem Mandanten und ggf. anderen Anwälten vor. Der Rechtsanwalt argumentiert vor Gericht und befragt Zeugen.
  • Mit einem Jurastudium kann ein Absolvent nach dem zweiten Staatsexamen auch Staatsanwalt oder Richter im Staatsdienst werden und dort verschiedene Ämter bekleiden. Als Staatsanwalt vertritt man die Interessen des Staates und kümmert sich um Klagen und Gesetzesverstöße. Ein Richter fällt Urteile bei Gerichtsprozessen.
  • Zahlreiche Politiker haben einen rechtswissenschaftlichen Studienhintergrund. Ein Juraabsolvent hat daher überdurchschnittlich gute Voraussetzungen ein politisches Amt zu bekleiden. Da die demokratische Ordnung und die Verfassung auf Recht und Gesetz basiert, ist ein Jurist Experte in diesem Gebiet.

Ähnliche Beiträge zu diesem Thema

Beliebte Beiträge