Urlaub in der Türkei - Worauf muss ich bei einer Türkei-Reise achten?

Tipp 1: Ausweis, Geld, Kreditkarten und Papiere für einen Türkei Urlaub

  • Sie sollten vor einer Türkeireise genau überlegen, welche Papiere Sie in diesem fremden Land benötigen. Überflüssige Papiere und Unterlagen sollten Sie zu Hause lassen. Machen Sie im Vorfeld Ihres Türkeiurlaubs eine Kopie Ihres Personalausweises und schließen Sie diese im Safe in Ihrem Hotelzimmer ein oder hinterlegen Sie an der Rezeption.
  • Nehmen Sie nie zu viel Bargeld mit, wenn Sie Ihre Unterkunft verlassen. Schließen Sie Ihren Bargeldbestand am besten in einen Safe ein. Nehmen Sie nur die nötigsten Kreditkarten mit. Sollten Sie mehr als ein Girokonto mit zugehörigen Kreditkarte (z.B. VISA, MasterCard, American Express etc.) haben, sollten Sie einen begrenzten Betrag auf dem Konto hinterlegen, für welches Sie eine Kreditkarte in Ihren Urlaub mitnehmen.
  • Überlegen Sie sich vor der Reise gut, welche Papiere Sie mitnehmen müssen. Benötigen Sie wirklich Ihren EU-Führerschein? Müssen Sie zwingend Ihr Scheckbuch mitnehmen? Welche EC- oder Kreditkarten können Sie zu Hause lassen?
  • Sie sollten selbstverständlich die wichtigen und notwendigen Dokumente, wie Personalausweis, Reisepass, Krankenversichertenkarte etc. auf Ihrer Reise dabei haben, allerdings können Sie auch bestimmte unnötige Dokumente getrost zu Hause lassen. Dadurch reduzieren Sie das Risiko, dass diese Unterlagen abhanden kommen.

Tipp 2: Läden und Restaurants in der Türkei

  • Die türkischen Gastronomen und Händler sind bekannt für Ihre Gastfreundschaft. Wenn Sie durch eine Einkaufsstraße in einer Touristenregion spazieren, können Sie sicher sein, dass Sie mehr als einmal von einem Ladenbesitzer auf einen Tee eingeladen werden. Sie werden schnell feststellen, dass Sie unmöglich jeder Einladung folgen können und sollten sich daher freundlich bedanken und dann weitergehen.
  • Wenn Sie in einem Restaurant essen, sollten Sie unbedingt darauf achten, genügend Trinkgeld zu geben. Die türkischen Kellner sind äußerst zuvorkommend, freundlich und aufmerksam ihren Gästen gegenüber. Dieses Engagement verdient Anerkennung und sollte daher entsprechend entlohnt werden. Sollten Sie einmal vergessen, Trinkgeld zu geben, sollten Sie dies nach Möglichkeit beim nächstem Mal nachholen oder das betreffende Lokal danach meiden.
  • Wenn Sie in einem türkischen Laden oder bei einem Händler einkaufen, sollten Sie auf jeden Fall versuchen zu handeln. Anders als in Deutschland sind in der Türkei nahezu alle Preise und Geschäfte verhandelbar. Ob Sie einen Teppich, Kleidung oder Souvenirs kaufen, handeln Sie vor dem Bezahlen mit dem türkischen Händler. VORSICHT: Bei Dienstleistungen (z.B. Taxifahrten, Fahrten mit der Fähre etc.) oder in Restaurants ist es nicht üblich den Preis zu verhandeln. Handeln gilt grundsätzlich immer für materielle Güter, meist aber nicht für immaterielle Güter oder Dienstleistungen.

Tipp 3: Verhalten auf einem türkischen Markt oder Bazar

  • Wenn Sie auf einen Markt oder Bazar in der Türkei gehen, sollten Sie vorsichtig sein und auf Ihre Wertsachen achten. Dies gilt grundsätzlich, wenn Sie sich einer türkischen Stadt in einer größeren Menschenmenge bewegen. Wenn Sie einen Rucksack dabei haben, schnallen Sie sich diesen am besten um die Brust statt um den Rücken.
  • Bewahren Sie Ihre Wertsachen wie Geldbeutel, Brieftasche, Schlüssel, Handy o.ä. in einer einzigen Tasche auf und halten Sie diese stets fest in einer oder besser in beiden Händen. Stecken Sie auf keinen Fall Wertgegenstände in Ihre Hosentaschen, da Sie auf diese nicht permanent achten können.
Wenn Sie die oben genannten Tipps für eine Reise in die Türkei beachten, steht einem schönen erholsamen und genussvollen Urlaub nichts mehr im Wege.

Ähnliche Beiträge zu diesem Thema

Beliebte Beiträge